Startseite » Institutionen

Institutionen

Das Nationaltheater in Oslo

Das Nationaltheater in Oslo ist weltweit die Theaterbühne, die im Laufe der Jahre die mit Abstand meisten Ibsen-Inszenierungen gezeigt hat. Und jedes zweite Jahr, Ende August / Anfang September, veranstaltet das Theater ein internationales Theaterfestival, das Ibsens Bühenkunst gewidmet ist.

Das Zentrum für Ibsen-Studien

Aufgabe des Zentrums für Ibsen-Studien an der Universität Oslo ist es, die Ibsen-Forschung auf nationaler und internationaler Ebene zu fördern und zu koordinieren.

Der Internationale Ibsen-Preis

Der Internationale Ibsen-Preis wurde 2007 von der norwegischen Regierung gestiftet. Mit ihm soll eine Persönlichkeit, Organisation oder Institution aus dem künstlerischen oder kulturellen Bereich ausgezeichnet werden, die Bedeutendes im Geist von Henrik Ibsen geleistet hat. Die seit 2008 jährlich verliehene Auszeichnung ist mit 2,5 Millionen NOK (300.000 Euro) dotiert.

Die Ibsenbibliographie

Die Internationale Ibsenbibliographie ist eine bibliographische Datenbank für Material von und über Henrik Ibsen. Sie enthält über 30 000 Einträge und ist auf Internet zugänglich.

Henrik Ibsens Schriften

Henrik Ibsens skrifter (Henrik Ibsens Schriften) ist eine neue historisch-kritische, kommentierte Ausgabe aller Schriften Ibsens: Dramen, Gedichte, Artikel, Vorträge, Briefe, Entwürfe und Notizen.

Ibsen in China

Ibsen in China ist die Internetseite des Chinesisch-Nordischen Zentrums (Chinese-Nordic Cultural Centre) der Universität Nanjing/ China. Die Internetseite enthält Informationen zu Ibsen-Inszenierungen und Ibsen-Vorträgen in China sowie Links zu Konferenzen und Seminaren.

Ibsen International

Ibsen International ist eine 2010 gegründete Gesellschaft, die international zur Entwicklung von potentiellen Arenen beitragen möchte, innerhalb derer Norwegen durch einen auf Offenheit, Toleranz und Respekt basierenden Dialog wichtige nationale Aspekte von Kunst, Kultur, Wirtschaft und Entwicklungsarbeit sichtbar machen kann, um neue Erkenntnisse zu gewinnen und langfristige Beziehungen aufzubauen.

Ibsen-Festivals und -Konferenzen in Norwegen und im Ausland

Ibsens Bedeutung für das Kultur- und Geistesleben spiegelt sich in den vielen Festivals und Konferenzen wider, die ausgehend von seinem Leben und Werk arrangiert werden. Hier sind die regelmäßig veranstalteten Ibsen-Festivals und -Konferenzen aufgeführt.

Skien - Ibsens Geburtsort

Henrik Ibsen wurde am 20. März 1828 in Skien geboren. Zunächst wohnte die Familie im Stockmann-Haus am Markt und danach im etwas weiter oben in der Stadt gelegenen Altenburg-Haus. 1834, als Henrik sieben Jahre alt war, zog die Familie aufs Land. In der Gemeinde Skien wohnte er bis er fünfzehn war. Skien bietet eine Vielfalt von Aktivitäten und Engagement, die ihren Ausgangspunkt im Leben und Werk des berühmten Sohnes der Stadt nehmen.

The Ibsen Society of America

The Ibsen Society of America wurde 1978 gegründet. Die Gesellschaft arrangiert Vorträge, Vorstellungen und Konferenzen und gibt Publikationen heraus, die Ibsens Werk betreffen. (Dabei dreht es sich in erster Linie um die Zeitschrift Ibsen News and Comment.)

Theatermuseen und -archive in Norwegen

In zwei Theatermuseen und einem Theaterarchiv in Norwegen findet sich besonders interessantes Material zum Themenkreis Ibsen: im Theatermuseum von Bergen, im Theaterarchiv in Bergen und im Theatermuseum in Oslo.